Inkas
Allgemein
DIY: Pinguin Keksdose

Meine beste Freundin ist großer Pinguin Fan und seit einigen Jahren bekommt sie jedes Jahr zum Geburtstag irgendwas, was nach Pinguin ausschaut von mir. Es gab schon Torte oder Pinguin-Hausschuhe und dieses Mal waren es leckere Pinguin Kekse in einer selbst gebastelter Pinguin Keksdose. Das Rezept für die Pinguin Kekse findet ihr hier. Für die Dose benötigt man:

  • 1 großes Glasgefäß mit Schraubverschluss
  • Filz in Orange, Weiß und Schwarz
  • 1 Klebepistole (ggf. Kleber für Stoffe und Glas)
  • 1 Gummiband
  • 2 große Wackelaugen
  • ggf. einen Mini-Zylinder für den Deckel

 

 

Als erstes nimmt man das schwarze Filz und beklebt damit das Gefäß. Am besten so, dass es oben fest am Rand sitzt. Unten kann es ruhig lockerer werden.

Für die Brustpartie schneidet man sich am besten zuerst eine Schablone aus Papier aus. Einfach ein längliches Herz auf ein A4 Zettel malen und ausschneiden. Diesen dann auf das weiße Filz drauflegen und in der Form ausschneiden. Das Herz sollte nicht zu Spitz zulaufen, sondern ehe gerade nach unten, damit die Brust des Pinguins auch vernünftig aussieht. Dann alles mit dem Heißkleber auf der Brustseite aufbringen. Diese wählt man am besten da, wo die Klebenaht des schwarzen Filz zu sehen ist. Mit dem weißen Filz wird das so dann gut abgedeckt.

Jetzt kann man schon die lustigen Wackelaugen anbringen. Die sollten nicht zu weit auseinander stehen. Es sei denn man möchte einen eher „dumm“ dreinschauenden Pinguin haben. 😉

Dann widmet man sich dem Schnabel. Um möglichst nicht zu viel schneiden zu müssen, faltet man den orangen Filz einfach zu einem Dreieck und klebt die Ecken mit dem Heißkleber. Vorteil dabei ist, dass er so etwas „dicker“ wird und mehr Standfestigkeit hat.

Dann kommen die Flügel. Hier schneidet man sich den schwarzen Filz so zurecht, dass man zwei Rechtecke hat. Diese werden dann entsprechend in der Länge so gefaltet, dass an einem Ende eine Spitze entsteht. Auch hier mit der Klebepistole alles schön fixieren.

Im Anschluss mit einem Gummiband sowohl Schnabel als auch Flügel fixieren, sodass alles schön trocknen kann. Mit einer Heißklebepistole geht das natürlich recht fix, in meinem Fall musste ich noch Sekundenkleber benutzen, da mir der Heißkleber ausgegangen ist. Nach einer Stunde war aber alles fest und die Pinguin Keksdose fertig. Wer will kann zum Schluss noch einen kleinen Zylinder auf den Schraubverschluss kleben, um dem ganzen den „Hut“ aufzusetzen. 😉

Pinguin

Mone

Ich bin gebürtige Hamburgerin mit portugiesischen Wurzeln und in der Onlinewelt zu Hause. Ich schreibe für verschiedene Online-Magazine und Portale überwiegend über Themen aus Lifestyle, Cars und Marketing. Darüber hinaus arbeite ich bereits seit über 10 Jahren als Model und habe eine große Leidenschaft: das Backen von Motivtorten.

Leave a Comment

Name*
Email*
Website