Inkas
Produkttest
Erdbeer-Ananas-Smoothie – Lecker Schmecker

Smoothies sind ja eigentlich eher was für den Sommer, würden vielleicht einige von euch meinen. Ich finde aber, man kann sie zu jeder Jahreszeit trinken, denn sie sind nicht nur lecker sondern auch vitaminreich und damit gesund. Im Rezeptebuch von der Baby Menu Küchenmaschine von NUK gibts ein Rezept, welches ich unbedingt ausprobieren wollte. Nichts besonderes aber sehr lecker. Denn die kleinen Mäuse stehen genauso sehr auf Smoothies, wie wir Erwachsenen. Natürlich mit ein paar Einschränkungen: Zucker beispielsweise gehört für sie nicht in ein Smoothie. Das muss auch nicht sein, denn die Früchte sind von Natur aus süß genug. Für mich habe ich dann aber eine Portion mit ein bisschen Vanillezucker gemacht. Ich brauch dann doch ein bisschen mehr Süße. Bin ja auch ne Süße…. ok lassen wir das. 😉

Erdbeer-Ananas-Smoothie – Das Rezept

  • 200 gr. Erdbeeren (TK oder frisch)
  • 150 gr. frische Ananas
  • 200 ml O-Saft
  • 1-2 Pck. Vanillezucker (nur für Erwachsene)

 

 

 

Da es in der kalten Jahreszeit eher wenig frische Erdbeeren gibt, habe ich mich für TK-Erdbeeren entschieden. Die sind genauso gut und lecker, wie frische. Die Ananas gab es allerdings bereits fertig geschnitten im Frischeregal. Perfekt, wenn man keine ganze braucht. Natürlich kann man auch welche aus der Dose nehmen, hier muss man aber wissen, dass da jede Menge Zucker drin ist. Also Vorsicht!

Die Erdbeeren sind nach dem Auftauen schon sehr weich, sodass man diese nicht extra schneiden muss. Die Ananas schnippelt man dann in kleinere Stücke. Nachdem man alle Zutaten inklusive dem O-Saft in den Behälter gekippt hat, werden sie dank des Vier-Klingen-Messers der Baby Menu Küchenmaschine von NUK ruckzuck püriert.

Wer wie ich das Ganze ein bisschen süßer bzw. geschmackvoller haben will, kann jetzt eine Portion für seinen Knirps abschöpfen und den Rest mit Vanillezucker anreichen. Natürlich kann man jetzt auch ein bisschen „Prozentiger“ werden, aber das ist dann eher was für den kinderfreien Freitagabend. 😉 Noch ein mal pürieren und „Zack!“ fertig ist der leckere Smoothie. Wer nicht so gern Stückchen drin hat, sollte allerdings etwas länger pürieren. Für mich war er so perfekt und nun brauche ich neue Smoothie Rezepte. Ideen? 🙂

 

Mone

Ich bin gebürtige Hamburgerin mit portugiesischen Wurzeln und in der Onlinewelt zu Hause. Ich schreibe für verschiedene Online-Magazine und Portale überwiegend über Themen aus Lifestyle, Cars und Marketing. Darüber hinaus arbeite ich bereits seit über 10 Jahren als Model und habe eine große Leidenschaft: das Backen von Motivtorten.

Leave a Comment

Name*
Email*
Website